Falls jemand überlegt, wie und wo er in Kasachstan investieren könnte – in Aralsk, einst am Nordufer des Aralsees gelegen, heute rund 150 Kilometer vom Ufer entfernt, hat es Potenzial.

Das Hotel „Aral“ ist das einzige Hotel in Aralsk, der ehemaligen Hafenstadt am Rande des Aralsees. Für hunderte Touristen, Journalisten, Wissenschaftler ist die Stadt Jahr für Jahr Anlaufpunkt, um die Reste des Aralsees zu sehen. Nur wenige Meter vom Hotel entfernt, mitten im Stadtzentrum, liegt der ausgetrocknete Hafen mit „fotogenen“ Schiffswracks. Der Basar ist ebenfalls nur wenige hundert Meter entfernt.

Eigentlich eine gute Ausgangslage für ein florierendes Hotel, kleines Restaurant inklusive. – Leider scheint das den Betreiber überhaupt nicht zu interessieren.

Das Personal tritt den Gästen mit einer an Verachtung grenzenden Ignoranz gegenüber – wenn überhaupt. Schließlich ist der Schlaf der Angestellten wichtiger als Hotelgäste. Frühstück? Heißes Wasser für Tee oder Kaffee, ja. Den Rest muss man sich selbst mitbringen.

Die Zimmer werden für 4.000 Tenge, rund 20 Euro, vermietet, kein schlechter Preis. Doch der Dreck, das Ungeziefer und die Geräusche aus dem Nachbarzimmer – gut hörbar durch großzügige Wanddurchbrüche – kommen eben noch oben drauf.

Hotelbetreiber inKasachstan haben es sicher nicht leicht, erst recht in einer Stadt wie Aralsk, in der das Elend vor der Haustür liegt. Doch gerade hier sehe ich doch gewisse Möglichkeiten für ein gut gehendes, gemütliches Gästehaus, in dem man sich wohl fühlt und das sich unter Backpackern gewiss herumsprechen und die Reise nach Aralsk erheblich erleichtern, und vor allem attraktiv machen würde

Seit mindestens vier Jahren hat sich an dem Hotel nichts geändert, mein Eindruck, es ist eher noch schlechter geworden. Leider gibt es keine zentrale Anlaufstelle in Aralsk, bei der man Homestays buchen kann. Hotelgästen bleibt nur, den eigenen Ekel zu überwinden – oder, besser, sein Zelt außerhalb der Stadt aufzuschlagen.

Nachtrag: Also, es gibt doch zumindest ein Gästehaus in Aralsk als Alternative zum Hotel, und zwar gleich gegenüber von selbigem. Der Kontakt für alle, die selbst hinwollen:
Alibek, 17 Makatajev St., Tel. +7 72433 23256
Vermutlich spricht der Inhaber nur kasachisch und russisch oder nur sehr schlechtes Englisch.